GPS-Tracker zur Ortung von Haustieren

Wer wissen möchte, was die Katze des Nachts macht, kann sich mit einem GPS-Tracker zur Ortung von Haustieren Gewissheit verschaffen. Die Geräte dienen der Positionsbestimmung des Tieres und können in Abhängigkeit vom Modell, die zurückgelegte Route anzeigen. GPS-Tracker zur Ortung von Haustieren sind auch bei Hunden sinnvoll. Beispielsweise Hunde mit einem ausgeprägten Jagdinstinkt könnten sich von der Leine losreißen oder generell während des Spaziergangs weglaufen. Der Jagdtrieb ist bei einigen Tieren so groß, dass der Besitzer nicht mehr wahrgenommen wird. Um den ausgerissenen Vierbeiner wiederzufinden, ist dann ein Ortungsgerät notwendig. Mit einem GPS-Tracker zur Ortung von Haustieren kann der aktuelle Aufenthaltsort des Hundes bestimmt werden. Die Ortungsgeräte für Haustiere sind speziell für Vierbeiner erwerbbar und sollten bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Welche Voraussetzungen das sind und wie die Ortung funktioniert, wird nachfolgend erläutert.

GPS-Tracker zur Ortung von Haustieren – Funktionsweise

GPS ist die Abkürzung für Global Positioning System und bedeutet, dass die aktuelle Position eines mit GPS ausgestatteten Gerätes abgerufen werden kann. Die „Globale Positionsbestimmung“ wird über mehrere in der Erdumlaufbahn befindliche Navigationssatelliten ermöglicht. Die Berechnung der Position erfolgt per Triangulation und der GPS-Tracker sendet Positionsdaten an einen Server. Beispielsweise an den Server des Trackerherstellers. Der Nutzer des Ortungsgerätes kann die Positionsdaten per App oder auf einer Internetseite einsehen. Des Weiteren gibt es noch die Möglichkeit, die Daten per SMS oder E-Mail gesendet zu bekommen. In der Regel wird UMTS-Funk und damit Mobilfunk verwendet, um Daten ohne DSL-Internetanbindung an einen Server zu senden.

Ortung der Haustiere

Um die Haustiere gezielt zu orten wird in der Regel eine SMS an den GPS-Tracker gesendet, der wiederum die aktuelle Position per SMS an einen Server sendet. Der Nutzer wird in der Regel per SMS, App oder E-Mail über den aktuellen Aufenthaltsort des Tieres informiert. Bei GPS-Trackern, die eine zurückgelegte Strecke des Haustieres aufzeichnen, kann die Information meist per App oder im Internet eingesehen werden. Geräte, welche ein solches Bewegungsprofil des Haustieres erstellen, besitzen einen GPS-Logger.

GPS-Tracker zur Ortung von Haustieren – anfallende Gebühren

Die Hersteller der GPS-Tracker zur Ortung von Haustieren bieten verschiedene Produkte an. Einige Geräte können mit einer SIM-Karte ausgestattet werden. Für wiederum andere Modelle werden Servicegebühren verlangt, die an den Hersteller bzw. Geräteanbieter gezahlt werden. Die Zahlungsweise der Servicegebühr kann beispielsweise monatlich sein. Einige Hersteller bieten ihre Modelle bereits inklusive SIM-Karte an. Entsprechende Gebühren sowie anfallende Datenkosten können bei den Geräteanbietern bzw. bei zuständigen Mobilfunkbetreibern in Erfahrung gebracht werden.

GPS-Tracker zur Ortung von Haustieren – wie werden die Geräte angebracht?

Die Geräte werden in der Regel am Halsband angebracht und besitzen entsprechende Befestigungsvorrichtungen. Beim Kauf eines GPS-Trackers zur Ortung von Haustieren sollte auf hochwertige Verarbeitung und wetterfeste Materialien geachtet werden. Es ist wichtig, dass die Geräte robust sind und die Streifzüge von Katzen und Hunden ohne Probleme aushalten. Des Weiteren sollten weder Katze noch Hund den GPS-Tracker selbst abstreifen können. Es ist wichtig, dass das Gerät fest am Halsband sitzt. Zudem sollte der Tracker so befestigt sein, dass das Gerät das Tier nicht im Bewegungsablauf stört.

GPS-Tracker zur Ortung von Haustieren – auf Tiereignung achten

Die Hersteller der GPS-Tracker für Haustiere geben in der Regel an, für welche Tierart sich das jeweilige Gerät eignet. Beim Kauf eines haustiergeeigneten Trackers sollte daher auf die Produktbeschreibung geachtet werden. Einige Modelle sind für Hunde und Katzen gleichermaßen geeignet, während andere speziell auf die Tierart zugeschnitten sind. Es kommt zudem auf die Funktionen an, die ein GPS-Tracker mitbringen soll. Wer nur die aktuelle Position des Tieres bestimmen möchte, dem reicht ein GPS-Ortungsgerät. Wird ein Bewegungsprofil des Tieres gewünscht, sollte ein Gerät mit GPS-Logger-Funktion gekauft werden.

GPS-Tracker zur Ortung von Haustieren – Fazit

Im Handel sind verschiedene GPS-Tracker zur Ortung von Hunden und Katzen erhältlich. Je nach Modell und Hersteller können Gebühren anfallen. Bei einigen Modellen kann eine Grundgebühr an den Hersteller fällig werden, während andere GPS-Tracker per SIM-Karte betrieben werden können. Beim Kauf eines GPS-Trackers zur Ortung von Haustieren sollte auf wetterfeste und robuste Verarbeitung geachtet werden. Des Weiteren sollte der interessierte Nutzer die Funktionen des Gerätes beachten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.